FAQ

Der “Liveticker” oben rechts

Der Liveticker oben rechts unter dem Hauptmenü ist leider gar nicht so “live”. Wie ihr sicher schon bemerkt habt, können wir den Ticker nur manuell aktualisieren, deshalb verzögern sich die Updates etwas.

ACCIDENTS (Der Zähler ist etwas missverständlich übersetzt. Hier werden wir nicht nur die Unfälle, sondern auch unsere Pannen aufzählen)

001.(KM 0)
Vor unserer Reise sind wir Beide bei einer Trainigsfahrt durch Hofheim von einem Auto angefahren worden. Zum Glück ist alles glimpflich ausgegangen.

002.(KM 667)
Bei einem waghalsigen Manöver, bin ich mit dem Fuss zwischen Vorderrad und Schutzblech gekommen. Dadurch ist eine Halterung vom Schutzblech abgerissen.

003.(KM 1549)
Lorenas erster Platten. Ein dicker Dorn hat sich durch den Mantel gedrückt. Konnte aber schnell geflickt werden.

004.+005.(KM 2737)
Timms erster und zweiter Platten innerhalb von 200 Metern, und das nach fast 3000 Km ohne Platten. Das ist nicht fair!

006.(KM 4952)
Lorenas Ständer bricht mit einem lauten *kracks* unter der Last ihres Rades zusammen. Ist ihr Gepäck schwerer? Seither dient unsere Tonangel als Ersatz und wird hoffentlich in Baku ersetzt.

Krankenversicherung

Bei dem Thema Deutsche Krankenversicherung hat man zwei Möglichkeiten: Eine sogenannte Anwartschaft oder die Kündigung. Die Anwartschaft kostet allerdings rund 50 € pro Monat und man muss sich überlegen, ob es notwendig ist oder nicht.

Hier die wichtigsten Punkte für eine Anwartschaftsversicherung:

KVdR (Krankenversicherung der Rentner) – Vorversicherungszeit
Anwartschaftsversicherungen werden bei der KVdR-Vorversicherungszeit berücksichtigt. Die Pflichtversicherung in der KVdR hat den Vorteil, dass Mieteinnahmen, Kapitalerträge oder ggf. Einkünfte eines nicht gesetzlich versicherten Ehegatten/Lebenspartners bei der Beitragsbemessung nicht berücksichtigt werden. Schon eine „Versicherungslücke“ von 2-3 Jahren in der 2. Hälfte des Erwerbslebens führt häufig dazu, dass für Rentner nur die „teurere“ freiwillige Versicherung in Betracht kommt.

Vorversicherungszeit für Pflegeleistungen
Die Anwartschaftsversicherung wird bei der Vorversicherungszeit für Pflegeleistungen berücksichtigt. Pflegeleistungen werden nur gewährt, wenn innerhalb von 10 Jahren vor Antragstellung eine Vorversicherungszeit von 2 Jahren nachgewiesen wird (§ 33 Abs. 2 SGB XI). Ggf. ist auf die Weiterversicherungsmöglichkeit nach § 26 SGB XI hinzuweisen.

Krankengeld für selbständig Tätige
Selbständig Tätige haben bei einer freiwilligen Mitgliedschaft (im Anschluss an eine Anwartschaftsversicherung) größere Dispositionsmöglichkeiten. Bei einer Pflichtmitgliedschaft nach § 5 Abs. 1 Nr. 13 SGB V ist der Krankengeldanspruch für sie ausgeschlossen.

Sofern keine Anwartschaftsversicherung abgeschlossen wird, ist eine Weiterversicherung
nach § 5 Abs.1 Nr.13 Sozialgesetzbuch V ab Tag der Rückkehr aus dem Ausland möglich.

Quelle: BARMER GEK Wiesbaden

Gesundheitsvorsorge / Impfungen

Wie wir festgestellt haben, ist es gar nicht so einfach einen Arzt zu finden, der sich mit Reiseimpfungen gut auskennt.
Gute Erfahrungen haben wir auf dem Gesundheitsamt in Frankfurt gemacht. Dort, oder auch sicherlich in den Gesundheitsämtern jeder anderen größeren Stadt, gibt es eine extra Impfberatung. Die Mitarbeiter beschäftigen sich ausschließlich mit (Reise-) Impfungen und erstellen einem einen Impfplan mit allen benötigten Impfungen. Gleichzeitig erhält man dort auch direkt die benötigten Impfstoffe und erspart sich die Lauferei zwischen Arzt und Apotheke. Manche Impfstoffe sind besonders schwer zu bekommen (z.B. Tollwut). Auf dem Gesundheitsamt waren alle vorrätig. Hinzu kommt, dass die Preise sehr fair sind und teilweise sogar günstiger als in der Apotheke.

Generell macht es Sinn auch im Internet zu recherchieren, welche Impfungen wirklich nötig sind. Man findet dort auch jede Menge interessante Erfahrungsberichte (beispielsweise: www.reise-forum.weltreiseforum.de).

Weitere Institutionen für Impfberatungen sind auch das CRM (Centrum für Reisemedizin), Forum Reisen und Medizin, BCRT (Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin) und andere Tropeninstitute.

Auch sollte man vorher abklären, ob die Krankenkasse die Kosten für die Impfungen übernimmt. Ansonsten ist es eventuell sinnvoll über einen Wechsel nachzudenken. Wir hätten uns dadurch über 500€ erspart!! Wie wir gehört haben übernimmt zum Beispiel die Techniker Krankenkasse nahezu alle Kosten.
 

Medikamente

So viel wie nötig, so wenig wie möglich! Am besten man setzt sich mit dem Arzt seines Vertrauens zusammen. Dieser kann anhand der geplanten Reiseroute, dem Risiko der Reise, der medikamentösen Versorgung im Reiseland und den medizinischen Kenntnissen des Reisenden angemessen am besten entscheiden, was man mitnehmen sollte.
Einige Medikamente sind ja auch verschreibungspflichtig und nur über einen Arzt erhältlich.
Wir bewahren unsere Medikamente in einer Isoliertasche auf, um sie vor Hitze und Kälte zu schützen. Für den Zoll sollte man am besten ein ärztlich abgestempeltes und unterschriebenes Dokument mit sich führen, auf dem alle Medikamente aufgelistet sind. Es sollte bestätigen, dass man die Medikamente für persönliche Zwecke (Dauermedikation z.B. Anti-Baby-Pille) und Krankheitsfälle mit sich führt und keine kommerzielle Nutzung beabsichtigt. Eine Übersicht der Medikamente, die wir dabei haben findest du unter „Material“.

Ein großer Dank gilt hier Dr. Weier aus Hofheim am Taunus, welcher uns sehr ausführlich und kompetent beraten hat!

Zweiter Reisepass

Für die Beantragung eines zweiten Reisepasses muss ein berechtigtes Interesse bestehen. Die Beantragung erfolgt im Einwohnermeldeamt mit einem Begründungsschreiben (teilweise gibt es Vordrucke). Bestimmte Antragsvoraussetzungen sind:

- Einschränkung der Reisefreiheit
- zeitliche Verzögerung bei der Beschaffung von VISA (Zustell- und Wartezeiten)
- wenn man gleichzeitig mehrere VISA beantragen muss (z.B. beruflich: Journalist)
- im Ausland da zu stehen ohne Ausweisendes Dokument (bei VISA Beantragung im Ausland)
- Verlustfall

„Ungünstige“ Länderkombinationen:
Bei der Einreise in verschiedene Länder kann es durch „Länderkombinationen“ Probleme geben.
Einreisestempel bestimmter Länder im Pass machen die Einreise in bestimmte andere Länder mit diesem Pass unmöglich. Es gibt solche Beispiele in: Israel – Palästina – Saudi-Arabien.
Wenn Sie solche „Reisekombinationen“ planen, kann ein 2. Reisepass (die Gültigskeitsdauer beträgt 6 Jahre) ausgestellt werden.

Reisepass aus beruflichen Gründen:
Ist die Ausstellung eines 2. Reisepasses (Gültigkeitsdauer auch hier 6 Jahre) aus beruflichen Gründen notwendig (z.B. parallele Visabeantragung), ist für die Beantragung eine entsprechende Bescheinigung des Arbeitgebers notwendig.

Die Kosten und das Procedere sind identisch mit dem „Standard“Reisepass.

(Quelle: Link)

Visa

Infos zu der Beschaffung von Visa für die bereisten Länder.

Visum China:
Unser Visum haben wir im September 2012 in Bishkek über eine Agentur besorgt.
Das ganze erfolgte recht problemlos. Wir mussten den Antrag ausfüllen (als Zielorte in China haben wir lediglich Kashgar, Urumqi und Peking angegeben – am besten Orte nennen, die innenpolitisch nicht problematisch sind!). Wir hatten keine Flugtickets, kein Einladungsschreiben und keine Hotelreservierung! Die Kosten betrugen 120 USD pro Person (30 Tage Visum). Bearbeitungszeit: 5 Werktage
Ms. Liu of China Youth Travel Service
Mobile: +996 772 128759
Office: +996 312 472599
E-mail: bishikaikeliu@hotmail.com
Addresse: 142 Chuy Street (inside AviaTravel Club), Bishkek, Kyrgyzstan